Events

Events at the AutoMuseum Volkswagen.

The Volkswagen AutoMuseum is in a state of perpetual motion: besides an ever-expanding range of exhibits, there is a constant stream of new and exciting attractions in the form of regular special shows, readings or photo exhibitions. Discover the traditional world of Volkswagen. We look forward to seeing you.

Generationswechsel. Der Quantensprung zu den neuen Wassergekühlten.

Sonderausstellung vom 29. August 2019 bis 1. März 2020 zur Entwicklung der neuen Motoren und Modelle.

Ab Ende der 60er-Jahre arbeitete Volkswagen an einem Nachfolger des Käfers, aber der Weg bis zur Serienreife Anfang der 70er war weit und holprig. Letztlich steuerte Konzernschwester Audi die Motoren für die neuen VW-Modelle zu. Vom 29. August 2019 bis 1. März 2020 zeigt das AutoMuseum in der Schau „Generationswechsel. Der Quantensprung zu den neuen „Wassergekühlten“. Zu sehen sind die Vorgänger und erste Versuchsmuster sowie die neuen Serienwagen von VW und Audi, flankiert von den einem Dutzend Motoren. Zur Sonderschau erscheint ein gleichnamiges Buch, das nach akribischer Recherche und anhand zahlloser Zeitzeugen-Interviews die spannende Entwicklungsgeschichte erzählt.

Mit dem VW ESVW 1 wollte Volkswagen in die Oberklasse, aber der Vorstand entschied dann zugunsten des Audi 100.

Auch Audi 80 und VW Passat sind Zwillinge mit feinen Differenzierungsdetails. Sehr schnell dominierten sie die Mittelklasse.

Der EA 266 war der Porsche-Beitrag bei der Suche nach einem Käfer-Nachfolger. Die Sportwagen-gemässe Konstruktion stammt von Ferdinand Piëch.

Volkswagen experimentierte mit dem EA 235, der einen eigenentwickelten, längs installierten Reihenvierer, aber Heckantrieb hatte.

Mit dem Zwillingspaar Audi 50 und VW Polo - beide in Ingolstadt entwickelt und in Wolfsburg gebaut - mischte man die Kleinwagen-Klasse auf.

Die zwölf in der Sonderausstellung präsentierten Motoren zeigen die wichtigsten Entwicklungsschritte hin zu den neuen Wassergekühlten.

Der von Volkswagen eigenentwickelte und später zugunsten der Audi-Entwicklung EA 827 verworfene EA 323 trieb die ersten Golf-Prototypen an.

Automotive in der Zeitenwende. Das Miteinander von Mensch und Digitalisierung.

Frühstück mit Vortrag von Dr. Reiner Blank am 29. Juni 2019 von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Der Verein "Christen in der Automobilindustrie" lädt am Samstag, 29. Juni 2019 von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr zum Frühstück mit einem Vortrag des Theologen und Autors Dr. Reiner Blank unter dem Titel "Automotive in der Zeitenwende – wie gelingt ein sinnvolles Miteinander von Mensch und digitaler Entwicklung" in das AutoMuseum Volkswagen ein: Thema ist die hochspannende, verantwortungsvolle Gestaltung von Änderungsprozessen. Die Veranstaltung ist öffentlich, um Anmeldung unter info@c-a-i.info wird gebeten. Vor Ort wird ein Kostenbeitrag von 15,- € pro Person erhoben.

The Appen Dixie. Jazz- und Swingband

Auf Einladung von Prag live e. V. wird am Sonntag, 16. Juni 2019 um 11.00 Uhr im AutoMuseum wieder fetzige Musik gespielt.

Zu ihrer diesjährigen Sonntagsmatinee im AutoMuseum Volkswagen hat Prag live e. V. am Sonntag, 16. Juni 2019 um 11.00 Uhr die tschechische Appen Dixie Band eingeladen. Die sechs Musiker mit Sängerin spielen ein Repertoire aus Swing der 20er und 30er Jahre sowie jazzige Stücke. Mit ihrer Prise Verrückheit machen sie jeden Konzertbesuch zu einem unvergesslichen Erlebnis und sind gern gesehene Gäste der Lindy Hop Szene in Tschechien und auch in Deutschland.

Fotoausstellung: Käferland Brasilien

Micha Ende poträtiert Brasiliens Käfer und ihre Eigentümer vom 8. Mai bis zum 19. Oktober 2019.

Der Fotograf Micha Ende ist in seiner Wahlheimat Brasilien den Käfern und ihrem Kult auf die Spur gegangen. Herausgekommen sind zahlreiche Porträts und Geschichten der Eigentümer mit ihren Krabbeltieren.  Vom 8. Mai bis 19. Oktober 2019 zeigt Ende erstmals eine Auswahl dieser Arbeit im Rahmen von "MobilArt. Kunst im AutoMuseum Volkswagen".

Cherity concert with Volkswagen Big-Band.

Swing- and jazz songs 80 Jahren Volkswagen history on 24 May 2019 at 7.30 h pm.

In conjunction with the Lions Club Wolfsburg Hoffmann von Fallersleben, the AutoMuseum Volkswagen is hosting a charity concert featuring the Volkswagen Big Band conducted by Johannes Rosenberger on Friday 29 March 2019 at 7.30 pm (admission 6:30 pm). The band will plays songs from the era when the museum’s cars were still commonplace on the road. Tickets are available for €15 (€8 concession) at the box office and from the Culture Info desk in Alvar Alto-Haus.

Die Veranstalter freuen sich, Sheeran Adam für den gesanglichen Part gewonnen zu haben. Die Helmstedterin mit kenianischen Wurzeln besticht durch ihre sanfte, geschmeidige Stimme und überzeugt mit souligen Klängen. (Bildrecht: Jens Burger).

Das Auto 2000.

Vortrag in der Reihe "Schätze aus dem AutoMuseum Volkswagen" am Dienstag, 2. April um 17.00 Uhr.

Am Dienstag, 2.April um 17.00 Uhr setzt das AutoMuseum Volkswagen seine Reihe "Schätze aus dem AutoMuseum Volkswagen" mit dem Auto 2000 fort. In der Zeitzeugenrunde erläutern die "Macher" das Projekt, seine Ziele und Herausforderungen in der Entwicklung sparsamer Motoren, aerodynamischen Designs und Aspekten der Fahrzeugsicherheit. Der Eintritt ist frei.

Haste makes waste.

The safety of 55+ generation is the focus of the talk with Klaus Seiffert from Verkehrswacht Wolfsburg on 20 March 2019 at 5.30 Uhr pm.

The question often arises as to how safe motorists of the 55+ generation are on the roads. Does their reaction time decline? What about their eyesight? Klaus Seiffert’s talks focus on raising awareness of natural \age-related deficits and providing tips on how to handle them as a motorist. We look forward to welcoming plenty of interested listeners on Wednesday 20 March 2019 at 5:\30 pm in the AutoMuseum Volkswagen Entrance is free.

Desert winds from Osnabrück.

The large special exhibition of the Scirocco & the Corrado from 28 February to 18 August 2019.

The major exhibition “Desert Winds from Osnabrück, Scirocco & Corrado” is open from 28 February to 18 August 2019. It charts the history of the first sporty coupé and its successors with production models, and in particular rare models including convertible conversions, station wagons, and high-performance models.

Sciwago. Astonishment and head-shaking: only a dozen lifestyle station wagons based on the Scirocco I were created at Artz in Hanover around 1976. The exhibition model has been boosted to 100 PS.

No production model – the Scirocco Cabriolet: while Volkswagen rejected an open-top version, Bieber, the renowned “embellishment” company, got its hands on this Scirocco.

Scirocco II conversion VR6 Syncro. Absolute one-off: a second series Scirocco on the underbody of a Golf VR6 Syncro. The ultimate in technology transfer. The exterior remained surprisingly subtle.

Scirocco II Bimotor. Wide, fast, loud: a total of two Bimotor Roccos were built, one by Volkswagen Motorsport, the other (photo) by Technical Development. Both are on display in the AutoMuseum!

Corrado Magnum. Even rarer than the Sciwago: one of the two very professionally manufactured Shooting Brake prototypes is in the museum for the first time – the hoped-for series production did not materialise.

Scirocco III AirMotion. Optimised driving dynamics, improved safety and reduced fuel consumption: Volkswagen tested Active Aerodynamics on a Scirocco III with spoilers deployed in certain situations.

It won't last more Green.

From 24 January to 28 April 2019 Ampelmännchen and other light images present themselves.

Since the invention of pedestrian traffic lights, a wide range of figures and symbols have been designed in many countries. Some 80 international traffic light figures and other light images from the collection of Bielefeld’s Frank Föste can be seen in the AutoMuseum Volkswagen from 24 January to 28 April 2019. They are on show as part of the MobilArt series in conjunction with the civic museum in Gütersloh. Many of the lights are in working order and cast some light on the exhibition.